Das Pflegtagebuch in SL-CARE stationär.

Das Pflegetagebuch dient dem Nachweis der täglich erbrachten Leistungen beim Klienten.

Es kann zum einen direkt vom Klienten auf das Pflegetagebuch zugegriffen werden und zum anderen über die Schnellstartleiste eine Liste aller Klienten, die dem angemeldetem Mitarbeiter zugeordnet sind, anzeigen lassen, um aus dieser Liste das Pflegetagebuch zu öffnen.

Aus den Stammdaten öffnen.

Liste der Klienten, die dem aktuell angemeldeten Benutzer zugordnet sind. Doppelklick auf Klient öffnet das Pflegetagebuch.

Das Pflegetagebuch öffnet sich immer mit dem aktuellem Tag und der aktuellen Schicht. Es kann jedoch beides verändert werden.

Es werden alle Leistungen untereinander aufgelistet und je nach Einstellung der jeweiligen Leistung wird für jede erbrachte Leistung entweder der Haken gesetzt bzw. die jeweilige Uhrzeit eingetragen. Soll die aktuelle Uhrzeit verwendet werden, genügt ein Doppelklick in die Spalte für die Zeit.

Das Kürzel des angemeldeten Mitarbeiters wird automatisch mit eingetragen und garantiert eine lückenlose Dokumentation.

Bei Bedarfsleistungen kann protokolliert werden, aus welchen Gründen die betreffende Leistung ggf. nicht erbracht wurde.

Das Protokoll ermöglicht ebenfalls, bei Leistungen der Lagerung, diese genauestens zu dokumentieren.

Durch die Vergabe von Uhrzeiten bei einigen Leistungen und vor allem bei der Lagerung, kann SL-CARE bei der Prüfung der Lagerung Unstimmigkeiten bzw. Abweichungen ermitteln und der PDL diese auflisten.

Das Pflegetagebuch in SL-CARE stationär ist übersichtlich und bedarf keiner Zeit aufwendigen Bedienung. Dadurch verbleibt den Pflegekräften mehr Zeit für die Pflege der Klienten.